Brüning & Betancor

Foto: Christine Fenzl

ICH MEIN DICH – Jazzstandards Germanized

Deutsch Vocal Jazz

Uschi Brüning, Gesang

Betancor Text, Komposition, Gesang

Christian Von Der Goltz, Klavier 

Martin Klingeberg, Bariton Horn & Trompete

Brüning und Betancor bringen seit Dekaden die deutsche Sprache zum Klingen und bringen mit „Ich Mein Dich“ ihre Matrix auf die Bühne: Jazz-Standards von Monk, Miles Davis, Billy Strayhorn, Annie Ross und anderen.

Zwei umwerfende Sängerinnen, Crooner mit Esprit, verbunden durch die Liebe zum Jazz und dem Spass an der Zusammenarbeit, zelebrieren ihre Lieblingsstandards mit Piano und Blech. Der unverwechselbare Sound des Quartetts, die große Emotion und Ausdrucksstärke der Brüning und Betancors maßgeschneiderte Nachdichtungen und ergänzende Kompositionen machen diesen Abend aus. Die ausgewählten Songs spielen im Jetzt und besingen das Lyrische im Profanen und das Nebensächliche im Mittelpunkt. Bleiben und Gehen, Blume und Bar, Mond und Schatten. Ins Deutsche verschoben und mit Attacke bearbeitet wird ein Kanon umgekrempelt mit dem Ergebnis eines zeitgenössischen, zu Herzen gehenden Jazz-Song-Projekts.  

Uschi Brüning 

Sängerin, begann ihre Karriere 1970 und arbeitete u.a. mit Manfred Krug, der Klaus Lenz Band, Eberhard Weise, Eva Strittmatter, Ruth Hohmann, Ulrich Gumpert, Georgie Fame. Vor allem aber mit ihrem Partner Ernst-Ludwig Petrowsky.
Auftritte bei Jazz Festivals in Kärnten, Dresden, Weimar, Frankfurt/Main, Bath, Noci und beim Jazzfest Berlin. Gastspiele in Europa und Indien.

Betancor

Sängerin, Texterin, Komponistin lernte Jazzklavier bei Christian Brockmeier und Klarinette bei Remy Filipovitch, studierte Literaturwissenschaften und Musik in Essen, absolvierte ein Spezialisierungsstudium zeitgenössische Komposition an der Hochschule Luzern, schreibt für Musiktheater, arbeitet als Bandleaderin und experimentierte als „Die Popette“ u.a. mit der Band Lychee Lassi, Dirk Berger, Clara Haberkamp, David Moss.

Christian von der Goltz 

Pianist, Komponist und Lehrbeauftragter am Jazzinstitut Berlin und der Hochschule Weimar, lernte bei Walter Norris, studierte Kunst bei Marwan an der UDK Berlin, spielte mit u.a. Rolf Kühn, Ed Schuller, Michael Griener, Martin Klingeberg, Rudy Mahall, Hendrik Walsdorf. 

Martin Klingeberg 

Bariton Horn & Trompete, studierte Trompete in Würzburg, arbeitet als Studio- und Theatermusiker u.a. an der Berliner Schaubühne, der Volksbühne, dem Berliner Ensemble und als Jazzmusiker.

Spielte mit mit John Tchicai, Conny Bauer, Uwe Kropinski, Leszek Zadlo, Andreas Willers, John Schröder, Martin Zenker, Kalle Kalima, Michael Griener, Jean-Louis Rassinfosse der New Manfred Schulze Formation, Ulrich Gumpert, Christian Von Der Goltz